Familienrecht

Das Familienrecht befasst sich in erster Linie mit der Auflösung einer Ehe (Scheidung) und deren Rechtsfolgen. Im Zusammenhang damit geht es häufig auch um Fragen des
Immobilienrechts.

Scheidungsfolgen sind oft auch noch nach Jahren Gegenstand rechtlicher Fragen, z.B. bei Unterhaltserhöhungen, weil die Kinder inzwischen älter geworden sind oder auch Herabsetzungen, etwa weil der Zahlungspflichtige arbeitslos geworden ist und deshalb nur noch weniger Unterhalt zahlen kann.


Grundstücksauseinandersetzung - Wann kommt es dazu?

Im Zusammenhang mit Ehescheidungen geht es häufig auch um die Frage, was mit der gemeinsamen Immobilie geschehen soll. Dabei bearbeite ich Ihre Scheidung selbstverständlich nicht nur im Hinblick auf die Immobilie, sondern auch die übrigen Folgesachen, z. B. Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt, Kindesunterhalt, Versorgungsausgleich, elterliche Sorge, Hausrat usw. und natürlich die Scheidung selbst.


Wie kann ich vorbeugen?

  • Um Streitigkeiten im Fall einer Scheidung vorzubeugen, berate ich Sie bei der Erstellung von Eheverträgen, Partnerschaftsverträgen, Gesellschaftsverträgen für Grundstücksgemeinschaften und Erbverträgen.
  • Auch wenn ein Ehepartner deutlich mehr in eine gemeinschaftliche Immobilie investiert hat oder das Grundstück sogar nur einem Ehegatten gehört, ist dringend zu ehevertraglichen Regelungen für den Scheidungsfall zu raten. Ein Ehevertrag sollte vor der Eheschließung vereinbart werden.


Zurück zur Übersicht